Im Reich der Inka - Inti Raymi-Fest

Event - Erlebnisreise Peru

13 Reisetage /von Peru bis Peru

- Urubambatal: Quellfluss des Amazonas, "Heiliges Tal"
- Ollantaytambo: Inka-Festung gegen Konquistatoren
- Geheimnisumwittertes Machu Picchu
- Cuzco und Sacsayhuaman: Im Herz des Inkareiches
- Inti Raymi-Fest: die Inka feiern die Sonnenwende
- Traditionelle Märkte und Tauschhandel in den Anden
- Eine Bootsfahrt, ganz auf der Höhe: auf dem Titikaka-See
- Colca-Canyon: wo der Condor kreist
- Kirchen und Klöster in Arequipa
- Am Pazifik: Lima, die Metropole des Landes

1. Tag: Lima
Ankunft am Flughafen von Lima. Anschließend Transfer zum Hotel. Eine Übernachtung im Hotel Hotel La Hacienda Miraflores

2. Tag: Lima - Santuario Cochahuasi Wasi - Mercado de Urubamba - Yucay
Transfer zum Flughafen von Lima und Weiterflug nach Cusco. Nach Ankunft Fahrt zum Hotel im Urubambatal, auch Heiliges Tal genannt, durch das der Urubamba Fluss führt, ein Quellfluss des Amazonas. Auf dem Weg ins Urubamba Tal schauen Sie kurz in der Tierauffangstation Santuario Cochahuasi Wasi vorbei. Dort haben Sie die Möglichkeit, u. a. Pumas, Andenkondore und Aras von der Nähe zu betrachten. Das kleine Schutzprojekt ist nicht mit einem Zoo zu vergleichen. Hier kann man auch ein Einblick in die andinen Webetechniken bekommen. Weiterfahrt zum Mercado de Urubamba und auf dem Weg Mittagessen in einem typischen Restaurant. Der Mercado de Urubamba ist ein authentischer Markt, bei dem zum Teil noch echter Tauschhandel betrieben wird. Zwei Übernachtungen im Hotel Sonesta Posada del Inca Yucay.

3. Tag: Ollantaytambo
Vormittags fakultative Ausflüge wie zu den kreisrunden Terrassen von Moray und den Salzterrassen von Maras bzw. Wanderung von Ollantaytambo nach Cachicata bzw. des Pisac-Marktes.
Nachmttags besichtigen wir dann die Festung Ollantaytambo, eine der bedeutendsten Ruinen der Inkazeit. Die massive Festung war einer der wenigen Schauplätze, an denen die Spanier während der Eroberung Perus eine große Schlacht verloren.

4. Tag: Yucay - Machu Picchu - Cusco
Am Morgen Fahrt zur Bahnstation von Ollantaytambo und Beginn einer wunderschönen Zug-fahrt durch das Urubamba-Tal nach Aguas Calientes. Nach Ankunft in Aguas Calientes, der Bahnstation am Fuße von Machu Picchu, geht die letzte Etappe mit Shuttle Bussen die Ser-pentinen-Straße hinauf zur Ruinenstadt. Machu Picchu wird üblicherweise als Zufluchtsort der Inka gesehen, der nur wenigen Auserwählten bekannt war und den Spaniern zu Zeiten der Eroberung verborgen blieb. Andere Theorien sagen, dass Machu Picchu den Forschern als Observatorium diente, wofür auch die neuesten Funde sprechen. Rückfahrt mit dem Shuttle Bus nach Aguas Calientes, von wo aus es mit dem Zug zurück nach Ollantaytambo geht. Transfer zum Hotel in Cusco. Drei Übernachtungen im Hotel San Augustin Plaza Cuzco.

5. Tag: Cuzco
Am Vormittag unternehmen wir eine halbtägige Stadtrundfahrt durch die historische Stadt Cuzco. Wir besuchen zunächst den exakten Mittelpunkt des Inkareiches, die Plaza de Armas mit der Kathedrale, die auf den Ruinen des Inka-Palastes erbaut wurde. Weiter geht es durch die alten Gassen mit wunderschön restaurierten Bauten im Kolonialstil. Ein Höhepunkt ist der Besuch des Korikancha, des alten Sonnentempels der Inka. Dann geht es hinaus aus der Stadt nach Sacsayhuaman, einer Festungs-ruine 3 km oberhalb von Cuzco gelegen. Von dort haben Sie einen einmaligen Panoramablick über die Stadt. Anschließend kurze Besichtigung der umliegenden Ruinenstätten. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

6. Tag: Cuzco
Inti Raymi war das prachtvollste und größte Fest des Inka-Reichs um den Gott der Sonne zu feiern. Für die Inkas war die Wintersonnenwende, einer der wichtigsten Tage im Jahr: der Tag des Inti Raymi. In Cuzco, der alten Hauptstadt des Inkai-Reiches, wird dieses Fest wieder in all seiner Pracht gefeiert. Sie erleben zunächst im Sonnentempel (Korikancha) eine Nachahmung alter Inka Rituale zur Wintersonnenwende und zur Gründung des Reiches mit einer Vielzahl von Tänzern und im Inkastil kostümierten Leuten. Danach begeben Sie sich zur Plaza de Armas, in deren Mitte der Inka die "Vara" (=Stab) überreicht,

Gegen Mittag Fahrt in Richtung der Festung Sacsayhuaman, wo mit viel Liebe die Wintersonnwendfeier inszeniert wird. Die Aufführung zeigt die Geschichte der Gründung des Inkareiches in Auszügen die Niederlage der Bewohner, die Anwesenheit der Kulturen der Kilke, Quechua, Chanapata und Chancas und die Vereinigung derselben zur Gründung eines Reiches. Hier tritt der Huillaqhuma, der heilige Priester, in Erscheinung, der den Inka krönt. Es findet außerdem, in Anwesenheit all seiner Untergebenen (der Jungfrauen des Gottes, der andinen Priester, der Soldaten und des Dorfes) die Zeremonie zu Ehren des Sonnengottes statt.

Um ca. 14:30 ist die Sonnenzeremonie beendet. Jedoch wird die Aufführung der regionalen Tänze weitergeführt. Die Tänze dauern ca. 1 Stunde. Anschließend Rückfahrt zum Hotel.

7. Tag: Cuzco Puno

Heute steht eine ganztägige Busfahrt von Cusco nach Puno auf dem Programm. Während der Fahrt durch das peruanische Hochland geht es entlang der schneebedeckten Berggipfel bis auf über 4.300m Höhe und wieder bergab nach Puno, das direkt am Titikaka-See liegt. Unterwegs werden die Stadt Andahuaylillas sowie die Ruinen von Racchi und die kleine Stadt Pucara besichtigt. Unterwegs Mittagessen. Zwei Übernachtungen im Hotel Jose Antonio Puno.

8. Tag: Puno - Uros - Taquile - Puno
Die Fahrt geht mit dem Boot zu den Uros Inseln. Die Uros sind die eigentlichen Einwohner des Titicacasees. Sie leben auf ca. 40 schwimmenden Inseln, die aus Schilfrohr erbaut sind. Die Uros Indianer haben sich ihre Lebensformen und Traditionen bewahrt. Auf den Inseln verkaufen sie ihr Kunsthandwerk. Dann geht die Fahrt weiter zur Insel Taquile, die noch im peruanischen Teil des Titicacasees gelegen ist. Die Menschen hier tragen farbenprächtige, traditionelle Kleider, die sie selbst fertigen und in Genossenschaftsläden auf der Insel verkau-fen. Auf der Insel gibt es weder Straßen noch Strom. An den Hängen der Insel erstrecken sich landwirtschaftliche Terrassen, die noch aus der Vorinkazeit stammen. Mittagessen auf Taquile (der heutige Ausflug erfolgt mit weiteren Teilnehmern).

9. Tag: Puno - Colca Canyon

Nach dem Frühstück fahren Sie in den mehr als 100km langen Colca Canyon, der an seiner tiefsten Stelle 3.400m misst. Unterwegs halten Sie im Nationalpark Aguada Blanca, wo Vicu-ñas und Alpakas zu Fotomotiven werden. Sie erreichen den höchsten Punkt der Fahrt, den Aussichtspunkt der Vulkane auf 4.910m. Hier bietet sich ein atemberaubender Blick auf die schneebedeckten Gipfel des Misti, Ampato und Sabancaya. Lunchbox auf dem Weg, Abendessen im Hotel. Eine Übernachtung im Hotel Casa Andina Colca.

10. Tag: Colca Canyon - Arequipa
Morgens früh fahren Sie zum Aussichtspunkt Cruz del Condor, dem Kondorkreuz. Hier kön-nen Sie mit etwas Glück die majestätischen Kondore in ihrem Gleitflug über den Tiefen des Canyons beobachten. Die Kolonialkirchen der Dörfer Maca und Yanque stehen im Anschluss ebenso auf dem Programm wie verschiedene Aussichtspunkte. Mittagessen in Chivay. Sie fahren anschließend nach Arequipa, wo Sie am späten Nachmittag eintreffen. Zwei Übernachtungen im Hotel Casa Andina Select Arequipa.

11. Tag: Arequipa
Zunächst werden Sie den Stadtteil San Lázaro kennenlernen, um dann zum Hauptplatz der Stadt zu gelangen, wo sich u.a. die Kathedrale befindet. Sie besichtigen den in der Nähe ge-legenen Komplex "Compania de Jesus . Dieses, aus dem 17. Jh. stammende Bauwerk, ist ein Beispiel für die Mestizenkunst, die an einen völlig überladenen Barockstil erinnert. Die im Inneren des Komplexes erbaute Kapelle San Ignacio wird aufgrund ihrer Goldschätze und Deckenmalereien auch die Sixtinische Kapelle Arequipas genannt. Zum Abschluss werden Sie das Santa Catalina Kloster besuchen, ein architektonisches Meisterstück, das erst seit 1970 nach 400 Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

12. Tag: Arequipa - Lima

Heute zunächst Fahrt zum Flughafen von Arequipa für Ihren Flug nach Lima. Nach Ankunft in Lima werden Sie bei einer Stadtrundfahrt zunächst die koloniale Innenstadt mit der Plaza de Armas besuchen, wo sich der Regierungspalast, das Rathaus und die Kathedrale befin-den. Weiter geht es zur Besichtigung des Klosters San Francisco mit der größten Sammlung religiöser Kunstgegenstände in Amerika. Der Höhepunkt dieses Besuches sind die Katakom-ben. Danach geht es durch die modernen Wohnviertel von San Isidro und Miraflores und zur Pazifikküste. Anschließend besuchen Sie das Rafael Larco Herrera Museum mit der weltweit größten Privatsammlung präkolumbischer Kunst aus dem Norden Perus. Eine Übernachtung im Hotel La Hacienda Miraflores.

13. Tag: Lima
Transfer zum Flughafen von Lima. Ende der Reise.

13 Reisetage
ab Lima / bis Lima

Preise und Termin 2018 folgen in Kürze bzw. jetzt auf Anfrage

Reisetermine
Juni - Juli 2017:
Montag - Samstag

19. 06. - 01. 07.



bei 2 Teilnehmern:

Preis pro Person bei Übernachtung im DZ: 4.455,- Euro

Preis pro Person bei Übernachtung im EZ: 5.125,- Euro


bei 4 Teilnehmern:

Preis pro Person bei Übernachtung im DZ: 3.355,- Euro

Preis pro Person bei Übernachtung im EZ: 3.985,- Euro



Eingeschlossene Leistungen:
-
Transfers und Beförderung laut Programm
- Flüge innerhalb Perus laut Programm / jeweils economy-class
- 12 Übernachtungen in den genannten oder gleichwertigen Hotels der Mittelklasse / inkl. Frühstück
- .4 x Mittagessen, 2 x Lunch-Box und 1 x Abendessen
- Ausflüge, Eintrittsgelder, Bootsfahrt und Zugfahrt laut Programm
- Deutschsprechende Reiseleitung (außer bei der Busfahrt Cusco/Puno mit engl. spr. Guide)

Nicht inbegriffen: Grenzgebühren (z.Z. USD 31)

Die Reise beginnt in Lima und endet in Lima.

Privatreise, exklusiv für 2 bzw. 4 Personen

Tikor Erlebnisreisen
Inh. Jürgen Welz
Sonnenstr. 53
82205 Gilching
(bei München)

Tel.: 0 89 - 242 079 973

Email: info@tikor.de
www.tikor.de

Str.-Nr. 161/286/90593

Kundengelder versichert gemäß 651k BGB bei
R + V Allgemeine Versicherung AG

Anfrage | IHRE WUNSCHREISE | Kundenstimmen | ÜBER TIKOR-ERLEBNISREISEN | Service-Links | Gut zu Wissen | Datenschutz | ARB | Impressum

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.